Hörspielgeschichte & das Hörspiel feiert seinen 100. Geburtstag (15. 06. 1924)

Diskussionen, Fragen, Anregungen oder einfach nur Plaudern – hier könnt ihr über andere Hörbüchern, Hörspielserien oder Einzelhörspiele schreiben.
Benutzeravatar
Zentrale
Administration
Administration
Beiträge: 947
Registriert: Sa 23. Dez 2023, 11:02
Wohnort: Rocky Beach
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 8 x
"Gefällt mir" erhalten: 10 x
Status: Offline

Hörspielgeschichte & das Hörspiel feiert seinen 100. Geburtstag (15. 06. 1924)

Beitrag von Zentrale »

Es ist zwar schon etwas spät, aber ich habe gerade eben erst selbst davon erfahren:
(Danke an den https://www.hörspieltalk.de/ - externer Link)

Das „erste“ Hörspiel erschien am 15. Juni 1924. Es war das Hörspiel „Danger“.
  • 1. „Danger“ von Richard Hughes:
(Das habe ich auch in unseren drei Fragezeichen Boardkalender eingetragen)

Datum: 15. Juni 1924
Ort: Großbritannien
Details: „Danger“ gilt als das erste offiziell anerkannte Hörspiel. Es wurde von der BBC gesendet und beschreibt die Situation einer Gruppe von Menschen, die in einem Bergwerk eingeschlossen sind.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Hörspiels, bevor Europa Hörspiele ...öÖö... populär wurde, war:
  • 2. „Krieg der Welten“ von Orson Welles:
(Das habe ich auch in unseren drei Fragezeichen Boardkalender eingetragen)

Datum: 30. Oktober 1938
Ort: USA
Details: Dieses Hörspiel wurde von Orson Welles adaptiert und basiert auf dem gleichnamigen Roman von H.G. Wells. Es wurde von CBS ausgestrahlt und erlangte Berühmtheit, weil viele Zuhörer glaubten, dass eine tatsächliche Invasion von Marsmenschen stattfindet.


100. Geburtstag des Hörspiels:

Das Hörspiel feiert seinen 100. Geburtstag tatsächlich am 15. Juni 2024, basierend auf der ersten Ausstrahlung von „Danger“ im Jahr 1924. „Krieg der Welten“ ist ebenfalls ein bedeutendes Hörspiel, jedoch nicht das erste.

Zusammenfassung:


„Danger“ ist das erste offiziell anerkannte Hörspiel, das 1924 gesendet wurde.
„Krieg der Welten“ ist ein berühmtes Hörspiel, das 1938 für große Aufregung sorgte, ist aber nicht das erste Hörspiel.

Ich habe davon gelesen, weil es wohl eine Art „offenen Brief“ gegeben hat.
Weitere Infos dazu findet man hier: https://pro-hoerspiel.de/ (externer Link)


Der Inhalt dieser Unterschriftenaktion (in meinem Worten, ohne Garantie das ich es richtig verstanden habe):
Es geht darum, dass die Unterzeichnenden, Gesellschafter und Aufsichtsräte der Film- und Medienstiftung NRW, den Aufsichtsrat bitten, die Hörspielförderung zu retten. Der neue Geschäftsführer hat diese faktisch eingestellt, indem er die zuständige Mitarbeiterin entließ und das Hörspielforum NRW absagte, ohne ein neues Konzept vorzulegen. Dies gefährdet langjährige Projekte und Netzwerke im Bereich Hörspiel und Feature, die in Zeiten gesellschaftlicher und politischer Relevanz besonders wichtig sind.




Übrigens ein paar Fakten zu Europa Hörspiele (Das passt prima in diesen Beitrag hier finde ich)
Externer Link zu der Europaseite zu diesem Thema: https://www.play-europa.de/ueber-europa/geschichte
(Leider liegen keine genauen Gründungsdaten für unseren Kalender vor. :::oio::: )

Europa Hörspiele, gegründet von Heikedine Körting und ihrem Mann Andreas E. Beurmann, sind seit mehreren Jahrzehnten ein fester Bestandteil der deutschen Hörspielkultur.

Europa ist ein deutsches Hörspiellabel, das 1965 gegründet wurde. Das Label ist bekannt für seine zahlreichen populären Hörspielserien. Besonders bekannt sind die Hörspiele von Europa in den 1970er und 1980er Jahren geworden.

Die beiden Gründer: Heikedine Körting und Andreas E. Beurmann

Heikedine Körting, geboren am 17. Juni 1945, ist eine der bekanntesten Hörspielproduzentinnen in Deutschland. Zusammen mit ihrem Mann, Andreas E. Beurmann, hat sie das Hörspiellabel Europa maßgeblich geprägt und eine Vielzahl von erfolgreichen Hörspielserien produziert.

Heikedine Körting ist seit 1969 beim Label Europa tätig und hat im Laufe ihrer Karriere über 1.800 Hörspiele produziert.
Andreas E. Beurmann, geboren am 12. Februar 1928, war ebenfalls maßgeblich an der Gründung und dem Erfolg von Europa beteiligt. Er verstarb am 24. Juli 2016.

Bekannte Hörspielserien von Europa
  • Die drei ??? (seit 1979)
  • TKKG (seit 1981)
  • Fünf Freunde (seit 1978)
  • Hanni und Nanni (seit 1979)
  • Bibi Blocksberg (seit 1980)

Europa hat einen großen Einfluss auf die deutsche Hörspielkultur und Generationen von Hörern geprägt. Die Produktionen zeichnen sich durch hochwertige Vertonungen, spannende Geschichten und eine Vielzahl bekannter Sprecher aus.
Zusammenfassung

Europa Hörspiele gibt es seit 1965, und Heikedine Körting sowie ihr Mann Andreas E. Beurmann haben das Label und die deutsche Hörspielszene nachhaltig geprägt. Ihre Produktionen sind bis heute äußerst beliebt und ein fester Bestandteil der Hörspielkultur in Deutschland.
"Drei Fragezeichen" Board - Das Fanprojekt!
Benutzeravatar
Stielke
Boardteam
Boardteam
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 24. Feb 2024, 01:56
Wohnort: NRW
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 72 x
"Gefällt mir" erhalten: 55 x
Alter: 42
Status: Offline

Das Hörspiel "Danger" (15. 06. 1924)

Beitrag von Stielke »

"Danger" von Richard Hughes, 1924, ist das erste bekannte Hörspiel, das von der BBC ausgestrahlt wurde. Es erzählt die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die in einem Bergwerk eingeschlossen sind. Die Dramatisierung durch Ton und Dialoge war bahnbrechend für die Zeit und legte den Grundstein für das Genre des Hörspiels. Hughes nutzte die Radiotechnik innovativ, um eine spannende und fesselnde Atmosphäre zu schaffen, die Hörer in ihren Bann zog.

Das Hörspiel war Teil einer Experimentierphase der BBC in den 1920er Jahren, als Radiosendungen überhaupt noch in den Kinderschuhen steckten. Es wurde live gesendet und setzte die Tradition fort, die später durch "Krieg der Welten" von Orson Welles berühmt werden sollte. "Danger" zeigte bereits in seiner Entstehungszeit, wie das Medium Radio genutzt werden konnte, um Geschichten lebendig zu machen und ein breites Publikum zu erreichen.

In Bezug auf Neuauflagen oder Remakes von "Danger" gibt es keine bekannten Versionen, die das Original Hörspiel neu interpretieren oder aktualisieren. Dies ist typisch für viele historische Hörspiele, die oft als Artefakte ihrer Zeit betrachtet werden und nur selten modernisiert werden. Die Bedeutung von "Danger" liegt daher eher in seinem historischen und künstlerischen Wert als in seiner kontinuierlichen Rezeption oder Adaption in der Gegenwart.

Richard Hughes' "Danger" markiert einen Wendepunkt in der Geschichte des Hörspiels, da es die Möglichkeiten des Mediums Radio erweiterte und die Entwicklung von dramatischen Radioproduktionen vorantrieb. Seine Bedeutung wird oft im Kontext der frühen Experimente mit Radiounterhaltung und deren Einfluss auf die weitere Entwicklung des Hörspiels diskutiert. Auch wenn "Danger" heute weniger bekannt ist als andere Hörspielklassiker, bleibt es ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der akustischen Erzählkunst.

Infos auch unter WDR Podcast (externer Link): https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendunge ... l-100.html :::jJj:::
Zuletzt geändert von Stielke am Di 2. Jul 2024, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Aus der Millionenstadt auf nach Rocky Beach :::blacky:::
Benutzeravatar
Stielke
Boardteam
Boardteam
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 24. Feb 2024, 01:56
Wohnort: NRW
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 72 x
"Gefällt mir" erhalten: 55 x
Alter: 42
Status: Offline

Das Hörspiel "Krieg der Welten" (30. 10. 1998)

Beitrag von Stielke »

"Krieg der Welten" von Orson Welles, ausgestrahlt am 30. Oktober 1938 über den Sender CBS, ist eines der bekanntesten und einflussreichsten Hörspiele der Geschichte. Es basiert auf dem gleichnamigen Roman von H.G. Wells und sorgte für großes Aufsehen, weil viele Hörer glaubten, dass eine tatsächliche Invasion von Marsmenschen stattfindet. Orson Welles nutzte geschickt die Radiotechnik seiner Zeit, um eine realistische und erschreckende Atmosphäre zu schaffen, indem er Nachrichtensprecher und fiktive Berichte vermischte.

Das Hörspiel begann als eine reguläre Episode der Serie "Mercury Theatre on the Air", die von Welles' Theatergruppe produziert wurde. Die dramatische Inszenierung und die überzeugenden Darstellungen führten dazu, dass zahlreiche Hörer in Panik gerieten und die Polizei mit Notrufen überfluteten. Dieses Ereignis führte zu Diskussionen über die Macht und Verantwortung der Medien sowie zu neuen Richtlinien für die Berichterstattung über fiktionale Inhalte.

Seit seiner Erstausstrahlung wurde "Krieg der Welten" mehrmals neu aufgelegt und adaptiert. Es existieren zahlreiche Remixe, Neuinszenierungen und Interpretationen des Stoffes in verschiedenen Medien, darunter Filme, weitere Radiosendungen und sogar Theaterstücke. Die Geschichte des Hörspiels hat sich zu einem integralen Bestandteil der Populärkultur entwickelt und beeinflusst weiterhin moderne Werke im Bereich der Science-Fiction und der dramatischen Radioproduktionen.

Die Bedeutung von "Krieg der Welten" liegt nicht nur in seiner künstlerischen Qualität und innovativen Nutzung des Radios als Medium, sondern auch in seinem kulturellen Erbe und seinem Einfluss auf die Entwicklung der Unterhaltungsindustrie. Orson Welles' Werk bleibt ein zeitloses Beispiel für die Kraft der akustischen Erzählkunst, das auch nach fast einem Jahrhundert noch immer fasziniert und inspiriert.
Aus der Millionenstadt auf nach Rocky Beach :::blacky:::
Benutzeravatar
Jamie Allison
Peter Shaw
Peter Shaw
Beiträge: 243
Registriert: So 25. Feb 2024, 12:30
Wohnort: Westfalen
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 52 x
"Gefällt mir" erhalten: 29 x
Alter: 30
Status: Offline

Re: Hörspielgeschichte & das Hörspiel feiert seinen 100. Geburtstag (15. 06. 1924)

Beitrag von Jamie Allison »

Zentrale hat geschrieben: Di 2. Jul 2024, 19:24
Bekannte Hörspielserien von Europa
  • Die drei ??? (seit 1979)
  • TKKG (seit 1981)
  • Fünf Freunde (seit 1978)
  • Hanni und Nanni (seit 1979)
  • Bibi Blocksberg (seit 1980)
  • Benjamin Blümchen (seit 1977)
Kleine Korrektur: Benjamin und Bibi sind von KIOSK (heute KIDDINX), nicht von EUROPA. ;-)
Benutzeravatar
Stielke
Boardteam
Boardteam
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 24. Feb 2024, 01:56
Wohnort: NRW
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 72 x
"Gefällt mir" erhalten: 55 x
Alter: 42
Status: Offline

Re: Hörspielgeschichte & das Hörspiel feiert seinen 100. Geburtstag (15. 06. 1924)

Beitrag von Stielke »

Ja stimmt, Danke. Dieser anthropomorphe Elefant ist nicht von Europa ... :::T:::
Aus der Millionenstadt auf nach Rocky Beach :::blacky:::

Zurück zu „Hörspiele & Hörbücher (andere Audiowelten)“