Buch Bewertung: ??? - Drehbuch der Täuschung

Bewertungen für die ??? Bücher (normale Bände). Hier könnte ihr den ??? Büchern eine Note vergeben und eure Meinung dazu schreiben.
Antworten

Eure Meinung zu diesem Buch (Schulnote)

1
0
Keine Stimmen
2
1
100%
3
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1

Benutzeravatar
Zentrale
Administration
Administration
Beiträge: 812
Registriert: 23.12.2023, 11:02
Wohnort: Rocky Beach
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 3 x
"Gefällt mir" erhalten: 2 x
Kontaktdaten:
Status: Offline

Buch Bewertung: ??? - Drehbuch der Täuschung

Beitrag von Zentrale »

Buch - Drehbuch der Täuschung

Jayden ist spurlos verschwunden! Student Vincent bittet die drei ??? um schnelle Hilfe. Sie sollen seinen Freund und Mitbewohner finden. Wurde Jayden wirklich auf die indonesische Insel Sumatra entführt? Warum? Wie? Und von wem? Viele Fragen, denen Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews nachgehen. Sie nehmen die Ermittlungen auf. Doch dann erhält Peter einen seltsamen Anruf. Was ist jetzt noch echt an diesem Fall und was Inszenierung? Ein neuer Fall für Die drei ???-Fans.

Cover: Andreas Ruch
Autor: Hendrik Buchna
Verlag: Kosmos
Veröffentlichungsdatum: 2023
Das "Die drei Fragezeichen" Board - Das Fanprojekt!
Benutzeravatar
Perry Clifton
Boardteam
Boardteam
Beiträge: 603
Registriert: 24.02.2024, 10:59
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: Männlich
"Gefällt mir" gedrückt: 11 x
"Gefällt mir" erhalten: 12 x
Alter: 41
Status: Offline

Re: Buch Bewertung: ??? - Drehbuch der Täuschung

Beitrag von Perry Clifton »

Rezension mit möglichen SPOILERN:

Ich hatte mir nach "Schwingen des Unheils" eigentlich vorgenommen, erstmal kein Buch mehr von Hendrik Buchna zu lesen. Zuerst hatte ich große Hoffnungen auf ihn gesetzt, weil mir "Der schreiende Nebel" so gut gefiel und weil ich zum Beispiel auch solche Grundideen wie die beim "Unsichtbaren Passagier" gerne mag (Zug-Setting, Hitchcock-Anleihen an "The Lady Vanishes"). Leider wurden seine Bücher dann zwischenzeitlich immer alberner, meiner Meinung nach. Selbst das beste Buch in letzter Zeit, "Der weiße Leopard", hatte noch solche Stellen. Und "Schwingen" hatte mir dann gründlich gereicht. Was umso enttäuschender war, weil ich im Gegensatz zu vielen anderen mit den meisten André-Marx-Büchern nichts anfangen kann (Ausnahmen z.B. "Nacht in Angst" und "Spur des Spielers") und mir deshalb sozusagen der persönliche "Leitautor" bei DDF fehlt.

Dann hatte ich allerdings einige lobende Stimmen über "Drehbuch der Täuschung" gehört und dem Buch doch noch eine Chance gegeben. Und siehe da: die lobenden Stimmen hatten Recht. Buchna hat den schwächeren Vorgängern eines seiner besten Bücher folgen lassen.

Hier mein Ersteindruck: Das Buch ist sehr gut! Was geht da ab? Q_Q :-D

Ein harter Konkurrent für "Der schreiende Nebel". Ich finde die Grundidee des letzteren zwar etwas charmanter, aber die Konstruktion der Story ist in "Drehbuch der Täuschung" besser. Wenn ich es mit "Spur des Spielers" vergleiche, schneidet dieser Fall hier sogar ein Stückchen besser ab.

Der Fall hat von Anfang an viel Tempo. Die Geschichte läuft fast in Echtzeit ab und erinnert auch ein bisschen mehr an ein Hörspiel als an ein Buch. Liest sich sehr flüssig.

Was einfach wunderbar ist: Endlich wird mal wieder ein Fall während der laufenden Handlung komplett entwickelt und beendet. Es gibt KEINE ellenlange, konstruierte Erklärung am Schluss. Das hat tatsächlich Klassiker-Niveau.

Die moderne Technik wird überaus stimmig in den Fall integriert, anstatt ständig im Weg zu stehen. Sehr gut.

Die Geschichte ist auch tatsächlich durchgängig spannend. Man steckt nirgendwo fest, es geht immer flüssig weiter. Auch gerade für Kinder hervorragend zu lesen. Der Fall bleibt außerdem komplett auf dem Boden und unternimmt keine überzogenen Höhenflüge. Sehr, sehr schön.

Hier und da gibt es ein paar Kleinigkeiten bzgl. der Handlung zu "meckern", aber es ist eigentlich nie ein richtiges Logikloch, nur ein paar Zusammenhänge, die etwas bemüht wirken. Stört hier aber wirklich kaum.

Zwei Kritikpunkte hätte ich aber: Die Verwandtschaft zu Prof. Freeman war völlig unnötig, hätte auch wegfallen können und hat nichts beigetragen. Quasi nur ein bisschen Fan-Service. Klar, kann man mal machen; im Nebel war's okay, im Leoparden passte es wenigstens sachlich, aber hier hätte es nicht sein müssen. Der Fall kann problemlos alleine stehen.

Das andere sind die Namen der Filme. Urgs. Ja, Weltenwinter geht noch, aber Gilligans Galaxie? Da hätte ich schon keinen Bock mehr zu ermitteln ;-) Und dann gibt es eine Mischung aus Anspielungen auf Filme, andererseits aber doch wieder die DIREKTE Erwähnung von Star Wars und Konsorten... fand ich nicht so rund.

Aber ein Hollywood-Fall, Drehbücher, Filmstudios usw... genau das will ich gerne bei DDF lesen. Und hier funktioniert es super :-)

Ich habe bei dieser Sumatra-Nummer einen weiteren Trash-Fall vermutet, doch Buchna hat eine 180° Wende hingelegt und ist wieder voll im Rennen!

Okay, das Format der neuen Bücher finde ich immer noch grottig. Aber verdammte Axt, die Rocky Beach Crimes sind super, dieses Buch ist super... ich bin's von DDF einfach nicht mehr gewohnt :-D

Gut, die neuen Hörspiele sind ihr eigenes Ding, da wird mich selbst diese Geschichte wahrscheinlich nicht wieder hinziehen können, wenn es keine gravierenden Veränderungen geben sollte.

Aber hier kann ich nur sagen, so sieht ein überdurchschnittlich gutes Kinderbuch im Jahr 2023 aus. Es nimmt sich selbst ernst und kann ernst genommen werden, macht aber auch Spaß, passt in die Zeit und dreht inhaltlich nicht komplett frei. Bingo 👍

Interessant auch, dass Buchna hier viele Aspekte verwendet, die bei Marx ebenfalls vorkommen; nur besser umgesetzt. Probleme mit den "Eltern", ein Detektiv als Verbrecher, Zurückhaltung und schlechtes Gewissen gegenüber der Polizei, genervte Detektivkollegen, fanatische Verbrecher... Ich glaube, dieses Buch wäre für mich ein wesentlich besserer Jubiläumsband gewesen als der Puppenmacher. Das nur am Rande ;-)

Der einzige Abzug entsteht durch das Ende, das ein bisschen bemüht wirkt, vor allem durch Verwandtschaft zu Prof. Freeman und dem "Evil Plan" im Hintergrund.

Gibt eine 2.
Antworten

Zurück zu „Bewertungen ??? Bücher (normale Bände)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste